Psychotherapie

Christiane Bauer

Christiane Bauer

Psychotherapeutin i.A. u.S.

Mobil: +43 676 5609390

Festnetz: +43 1 9346820

Email: office@tzbabenbergerstrasse.at

Homepage: knopf-im-kopf.at

Termine: nach Vereinbarung

 

Zur Person

Bildungsweg:

    •  2003: Abschluss der Ausbildung zur Diplomierten Gesundheits- und  Krankenschwester (DGKS), AKH Wien (Abschluss: Diplom)
    • 2003- 2013: DGKS, AKH Wien, Herz- Thorax und Gefäßchirurgie Intensivstation 13B ​,
    • ​2007- 2008: Sonderausbildung in der Intensivpflege an der  Fortbildungsakademie des AKH Wien
    • 2012- 2014: Psychotherapeutisches Propädeutikum
    • ​2013- 2014: DGKS, KH Hietzing Rosenhügel, Intensivstation A2
    • seit 12/2014: tätig als DGKS im Entlassungsmanagment Krankenhaus Hietzing mit  neurologischem Zentrum Rosenhügel, Zuständigkeitsbereich: Onkologie inkl. Palliativstation
    • Seit 2014: Fachspezifikum in Katathym Imaginativer Psychotherapie
    • Seit 04/2016: Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision in freier Praxis

Schwerpunkte:

    • Psychiatrische Erkrankungen jeglicher Form
    • Ängste unterschiedlichen Ursprungs
    • Vorhandener Leidensdruck der durch den Alltag begleitet (im Sinne von ich fühle mich alleine, einsam, lustlos, antriebslos, traurig, gestresst oder beschämt)
    • seelische und/ oder körperliche Probleme (chronische Schmerzen, psychische Unterstützung bei der Bewältigung eines Krankheitsgeschehens, Begleitung nach Diagnosestellung oder auch Bewältigung diverser Hauterkrankungen mit psychischem Leidensdruck)
    • Partnerschafts- und Beziehungsprobleme
    • Probleme in der Familie
    • Stress
    • depressive Verstimmung
    • Schlafstörungen
    • Burnout

 

Leistungen

Der Status „Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision“ (Psychotherapeutin i.A.u.S.) bedeutet, dass sich der/die TherapeutIn im letzten Abschnitt der Ausbildung befindet und engmaschig supervidiert wird. Mit Erlangen dieses Status darf psychotherapeutische Leistung in einer eigenen Praxis erbracht werden.

KIP – Katathym imaginative Psychotherapie

Die Katathym Imaginative Psychotherapie arbeitet mit vorgegebenen Vorstellungsmotiven und schließt an die Fähigkeit des Menschen an, Gefühle spontan bildhaft darzustellen. Während der Sitzung werden Sie – entspannt sitzend oder liegend – angeleitet, zu einem bestimmten Motiv (z.B.: Blume, Wiese, Bach) innere Bilder aufsteigen zu lassen. Dabei entstehen Szenen, werden Gefühle und vielleicht Erinnerungen ausgelöst. Im Anschluss bearbeiten Sie gemeinsam mit der Psychotherapeutin bzw. dem Psychotherapeuten die Inhalte und Symbole, sodass das vom Unbewussten Mitgeteilte in das Bewusstsein integriert werden kann. Dazu dienen das Gespräch, aber auch Zeichnen, Malen und Schreiben.

Quelle: Bundesministerium für Gesundheit: Psychotherapie – Wenn die Seele Hilfe braucht (Info-Broschüre)

Man sollte die Dinge so nehmen, wie sie kommen. Aber man sollte dafür sorgen, dass die Dinge so kommen, wie man sie nehmen möchte.

Curt Götz – dt. Schriftsteller

 

Sie haben noch Fragen?

Verwenden Sie dafür unser Kontaktformular.